Gartenbank

Vom Hausmeister und der Unterkunftsverwaltung der Rathsbergstraße kam vor Kurzem eine Anfrage, ob wir über den Helferkreis ein paar Gartenbänke organisieren könnten. Wir bekamen zwei Angebote aus dem Helferkreis - eine Gartenbankgarnitur konnte in die Rathsbergstraße umziehen. Sie benötigte aber eine umfassende Erneuerung... die von einem Bewohner mit Hilfe eines Bekannten sehr liebevoll und gründlich vorgenommen wurde: tagelang schleifte er die Bänke und den Tisch ab und strich sie mit einer Lasur, so dass sie jetzt wieder wie neu im Hof der Rathsbergstraße stehen und dort schon von den Bewohnern freudig in Beschlag genommen wurden. Ein gelungenes Projekt mit viel Eigeninitiative von Seiten der Bewohner!

Gartenbank 20180903 151925 resized 1   Gartenbank 20180903 151925 resized 2   Gartenbank 20180903 151925 resized 3

Gartenbank 20180903 151925 resized 4   Gartenbank 20180903 151925 resized 5

 

 

 

1. Fränkischer Asylgipfel verabschiedet Resolution

Fränkischer Asylgipfel 001

Zum 1. Fränkischen Asylgipfel versammelten sich am 9. Juni 2018 in Nürnberg rund 150 Teilnehmer*innen. Eingeladen hatten dazu die Evangelische Jugend Nürnberg mit Unterstützung des Bayerischen Flüchtlingsrates und der Politischen Arbeitsgemeinschaft Helferkreise Region Nürnberg. Das Programm umfasste mehrere interessante Vorträge und Workshops mit Diskussionen. Besonders beeindruckend waren dabei die Beiträge von Bewohner*innen der Erstaufnahme in Bamberg, das jetzt das Anker-Zentrum für Oberfranken ist.

Die ehrenamtlichen und beruflichen Mitarbeiter verabschiedeten mit den Neuzugewanderten eine Resolution, die nach Unterschriftensammlung an politisch Verantwortliche gesandt und der Presse vorgestellt wurde. Der Resolutionstext kritisiert die Anker-Zentren, den Bayerischen Asylplan und die Ausbildungs- und Arbeitsverbote.

Besten Dank an alle Organisatorinnen und Mitwirkenden. Die Dokumente wie Vorträge, Resolution und Zeitungsartikel finden Sie, indem Sie Franken anklicken, auf der Seite:

http://www.asyl.bayern/

Der 2. Fränkische Asylgipfel wird bereits vorbereitet.

 

 

Forum Willkommenskultur vernetzt Integration

Unter dem Motto "Integration vernetzt!" trafen sich am Samstag, den 21. April 2018 bei strahlendem Sommerwetter insgesamt 250 Menschen in der Meistersingerhalle (Kleiner Saal und Konferenzräume), um sich zum Thema Integration auszutauschen. In sieben parallelen Foren ging es um Sprachvermittlung, Bildungswege, kulturelle Teilhabe, Ankommen im Alltag, Politisches Engagement, Empowerment & Integration in den Arbeitsmarkt. Diskutiert wurde zum Teil hitzig, denn eines war von vornherein klar: Es gibt viele Herausforderungen und Schwierigkeiten, vor denen Geflüchtete und Unterstützende stehen.

Die Nürnberger Erfahrungen mit Integration in den vergangenen Jahrzehnten besprach Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. Er fasste sie zusammen in der programmatischen Aussage, "die Betroffenen zu Beteiligten zu machen". Arif Taşdelen, MdL, gab den Zuhörerinnen und Zuhörern einen Einblick in die Arbeit der Enquete-Kommission "Integration in Bayern aktiv gestalten und Richtung geben". Der Beitrag des 23-jährigen Nawid Zandi war für uns und viele Besucherinnen und Besucher eines der Highlights des Forums Willkommenskultur 2018. Der Appell war deutlich: "Sprecht mit uns und nicht über uns!"

Die Teilnehmer*innen aus dem Helferkreis Ziegelstein konnten viele Informationen mitnehmen und teilen. Danke an alle Mitwirkenden und das Organisationsteam.

Forum Willkommenskultur 007     

Zum zweiten Mal dokumentiert der Verein Refugees-Nürnberg e. V. das Forum Willkommenskultur in Nürnberg. Der Verein Refugees Nürnberg e. V. animiert zum Mit- und Selbermachen. Grundidee ist und bleibt dabei: Die vielfältige Kulturlandschaft Nürnbergs auch Neuzugewanderten näher zu bringen. Für diesen Zweck entstehen mehrsprachige Videos und Artikel und immer wieder eigene - und Kooperationsprojekte.

Auf der Seite des Sozialreferates der Stadt Nürnberg finden Sie weitere Fotos des Tages, den Video-Film von Refugees Nürnberg über das Forum Willkommenskultur (etwa 12 Minuten), die Rede von Nawid Zandi (etwa 10 Minuten) sowie weitere Informationen zum Thema Integration und Flucht:

https://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/aktuell_55071.html

 

Nürnberg leuchtet für Demokratie: Samstag, 15. September 2018

Nürnberg Engagiert und Pulse of Europe laden mit weiteren Partnern ein:

Nürnberg leuchtet für Demokratie!

Samstag, 15. September 20:30 – 21. 30  (- 23:00)

Am 15. September ist Internationaler Tag der Demokratie. Darauf hat sich die Generalversammlung der Vereinten Nationen 2007 verständigt. Erklärtes Ziel war, ist und bleibt, die demokratischen Grundsätze zu fördern und zu verteidigen. Denn: Demokratie ist kein Selbstläufer!

Wir versammeln uns anlässlich des Internationalen Tages der Demokratie 2018 vor der Lorenzkirche, um deutlich zu zeigen, dass Demokratie ihre eigene Strahlkraft entfaltet und dass die Mehrheit für demokratische Grundwerte ist:

• FÜR die Möglichkeit der Teilhabe für alle
• FÜR ein respektvolles Miteinander
• FÜR Gleichberechtigung
• FÜR Menschenrechte
• FÜR Vielfalt

Wir finden, es ist Zeit, daran zu erinnern.

Treffpunkt:  Samstag, 15. September, 20.30 Uhr, vor der Lorenzkirche

Bitte Kerze oder anderes "Leuchtmittel" mitbringen. Vielen Dank!

Was ist zu hören?

Musik & Prof. Dr. Heiner Bielefeldt

Prof. Bielefeldt lehrt am Institut für Politikwissenschaft, Lehrstuhl für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der FAU Erlangen-Nürnberg. Außerdem war er von 2010 bis 2016 Sonderberichterstatter der UNO für Religions- und Weltanschauungsfreiheit und vorher war er lange Jahre Direktor des Instituts für Menschenrechte in Berlin.

Gegen 21 Uhr: Leuchten!

Jetzt bitte Licht machen! Denn wir wollen gemeinsam die Demokratie zum Leuchten bringen und zeigen, dass man einfach mal „dafür“ sein kann.

ca. 21.30 Uhr

Stadtführung

Im Anschluss ans "Leuchten" bietet "Geschichte Für Alle e.V. - Institut für Regionalgeschichte" in Kooperation mit dem "Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V." eine Stadtführung mit dem Titel "Der Weg zur Demokratie in Nürnberg" an.

Treffpunkt ist ebenfalls vor der Lorenzkirche.
Ihr Stadtführer ist Ralf Arnold, Vorstand des Fördervereins Felsengänge e.V.

Der Rundgang führt durch Teile der Lorenzer Altstadt und endet in einer der Bunkeranlagen aus der Zeit des Kalten Krieges.


Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, FAU Erlangen-Nürnberg

"Für eine weltoffene und freiheitliche Demokratie haben Menschen in aller Welt gekämpft. In den letzten Jahren ist allerdings wieder deutlich geworden, dass dieser Kampf auch in unseren Breiten keineswegs beendet ist. Es ist deshalb an der Zeit, die Demokratie wieder hell zum Leuchten zu bringen [...]. Auch populistische Politik beruft sich gern auf "Demokratie", setzt dabei aber vor allem auf Ängste und Ressentiments der Menschen. Solchen Karikaturen von Demokratie dürfen wir die Deutungshoheit nicht überlassen."

Eine Initiative von:

'Pulse of Europe - Nürnberg' & 'Nürnberg Engagiert'     

https://www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/aktuell_56809.html

https://www.facebook.com/events/301990143686498/

 

Sommer-Picknick

Der Ziegelsteiner Helferkreis trifft sich mit mehreren Familien zu einem schönen Sommer-Picknick im Marienbergpark. Unter der Birke breiten wir unsere Decken und packen unsere Speisen aus. Wir essen uns satt mit verschiedenen Salaten, Broten, vielerlei Gebäck und natürlich süßen fränkischen Kirschen wie Melonen.  Dabei haben wir gute Gespräche und Begegnungen. Hier wird eine erfolgreiche A2-Sprachprüfung beglückwünscht, da hören wir von einer erfolgreichen C1-Prüfung. Eine Familie dankt für ihre Wohnung. Eine andere Familie stellt ihr Neugeborenes vor und bekommt Baby-Sachen vermittelt. Wir spielen Gummi-Hüpfen, Frisbee und Volleyball. Und dazu sprechen wir über die Fußball-Weltmeisterschaft, Politik, uns und manches andere.

Sommerpicknick 006   Sommerpicknick 007   Sommerpicknick 005

 Danke für diese schönen gemeinsamen Stunden im Sommer.