Zu Gast bei Amnesty International

IMG 0493IMG 0497

 

 

Amnesty International versammelte seine bundesweite Bezirkssprecherkonferenz in Nürnberg. Zu einem Workshop am 28. Januar 2017 waren Vertreterinnen der Nürnberger Helferkreise eingeladen, ihre Tätigkeit, Erfahrungen und Organisationsform vorzustellen und sich auszutauschen. Monika Hopp und Bernd Arnold konnten den Helferkreis Ziegelstein und seine Tätigkeiten in den Gemeinschaftsunterkünften im Stadtteil vorstellen. Gemeinsam mit Kolleginnen der Helferkreise aus Langwasser, Südstadt und Rosenau erläuterten sie die Koordination der freiwilligen Helferkreise in der Stadt Nürnberg und in den betreffenden Stadtteilen. Die Amnesty International-Engagierten fragten nach der Motivation der Helferinnen und Helfer, nach den Erfahrungen in der Begleitung der Geflüchteten, den Möglichkeiten und Grenzen des Engagements sowie der Bandbreite von Organisation und Improvisation. Im Gespräch entwickelte sich ein reger Gedanken- und Erfahrungsaustausch auch zu Fragen von Asylrecht und Asylpolitik, Menschenrechts- und Flüchtlingsschutz, den wir gerne fortsetzen.

Amnesty International versteht sich als größte globale Menschenrechtsbewegung, erhielt 1977 den Friedensnobelpreis und ist in Nürnberg und Mittelfranken sehr gut vertreten.                                                                                                                                                                             http://www.amnesty.de/    

                                                                                                                                                                                 

Fasching im Café O. K.

Fasching im Cafe O.K. am 14.02.2017

Helau und Alaaf aus dem Café O.K.! Der letzte Flüchtlingstreff im Kulturladen Ziegelstein stand dieses Mal ganz unter dem Motto „Fasching“. Ein großer Spaß, nicht nur für unsere deutschen Gäste oder die zahlreichen Kinder. Auch die etwa 50 Gäste aus Syrien, Irak, Iran und Tunesien fanden ihren Gefallen an dem bunten Klamauk-Fest. Nach einer kurzen Erläuterung über den Ursprung und die Tradition von Fasching, ging es ans Verkleiden und Schminken. Dank der Helferinnen und Helfer, die extra für diesen Anlass allerlei Buntes wie z.B.: rote und grüne Perücken und Bekleidung aus Omas Zeiten mitgebracht hatten, fand jeder eine passende Kostümierung. Vom grimmigen Pirat über den mutigen Cowboy, dem lustigen Clown bis hin zum missmutigen Postboten. Eine wahrlich bunte Mischung! Und auch für entsprechendes Essen war gesorgt. Neben Kuchen und Brezen wurden zusätzlich noch Krapfen (glücklicherweise ohne Senf!) gereicht. Zusammengefasst war es ein außerordentlich bunter, lauter, lustiger und leckerer Dienstagvormittag.

Gute Adventszeit und frohe Weihnachten

 

Liebe Leserinnen und Leser,

beim Café O. K. im Kulturladen Ziegelstein gab es am Dienstag, 13. Dezember Adventliches und Weihnachtliches - mit interkultureller Perspektive.

018               021            023

Im Weihnachtslied "Kommet, ihr Hirten" verkündigen die Engel: "... nun soll es werden Friede auf Erden, den Menschen allen ein Wohlgefallen ...".

Wir wünschen Ihnen und Euch eine gute Adventszeit und ein frohes Weihnachtsfest.

 

 

 

Helferteam Bierweg: Spielenachmittag

IMG 3247                                    IMG 3249 

 

Am 15. November 2016, Buß- und Bettag, hatte das Helferteam Bierweg die Familien zu einem Spielenachmittag eingeladen. Hierfür durften wir den Gemeindesaal von St. Georg nutzen, unterschiedliche Spiele brachten wir von zuhause mit, und zwei Stunden hatten wir an fünf Tischen viel Freude, Spiel und Spaß.

Eine besondere Note bekam der Nachmittag durch eine ganz persönliche Spendenübergabe:

Drei Mädchen im Alter von 9 und 10 Jahren aus Buchenbühl hatten Karten gemalt, die sie „auf den Straßen in Buchenbühl“ nicht nur an Nachbarn verkauft haben für den Zweck, von dem Geld Spielsachen für Flüchtlingskinder zu kaufen. Sie wollten auf diese Weise Kindern, denen es nicht so gut geht wie ihnen selbst, etwas Gutes tun. Mit ihrer Idee hatten die Mädels nur an einem Tag (!) ca. 40.- € eingenommen und davon nette Dinge gekauft wie Seifenblasen, Hüpffröschlein, Dixi-Bücher mit nicht so viel Text und mehr Bild zum Deutsch-Lernen und das Kartenspiel „UNO“.

Da sie die Sachen gerne persönlich an geflüchtete Kindern weitergeben wollten, bot sich hierfür an dem Tag eine gute Gelegenheit. Sie brachten zudem Obst, Gebäck und Plätzchen mit.

Die Freude war groß, die Kinder und Jugendlichen sowie ihre Eltern freuten sich sehr über die Geschenke und es hat Spaß gemacht, gleich miteinander zu spielen, dabei ins Gespräch zu kommen und sich kennenzulernen. So hatten wir einen bunten geselligen Nachmittag und sagen nochmal im Namen unserer Familien herzlich Dankeschön für dieses sinnvolle Geschenk!

 

Treffen am 1. Advent

anhang5Am ersten Adventssonntag trafen sich die Bewohner der Ziegelsteinstraße und viele der dort tätigen Ehrenamtlichen im Gemeindehaus der Melanchthonkirche. Ab 16 Uhr wurde dort gemeinsam gespielt, gebastelt und gebacken - so war für jeden etwas dabei und alle genossen die gemeinsame Zeit sehr.
 
Da es in der Unterkunft keinen Gemeinschaftsraum gibt, bestehen sonst so wenig Möglichkeiten der Begegnung, und es kamen tatsächlich aus allen Familien einige Personen - manche Familien sogar vollzählig.
 
plaetzchenAuch die Freiwilligen hatten ihre Familienmitglieder mitgebracht, so dass es sich bunt mischte und jeder das machen konnte, was ihm oder ihr am ehesten lag oder am meisten Spaß machte. Väter bastelten mit ihren Kindern, Frauen stachen Plätzchen aus und verzierten sie, andere nutzten die Gelegenheit zum Deutsch-sprechen oder Kontakte auffrischen.
 
Dank Maha und einer irakischen Frau, die etwas Landestypisches zu Essen mitgebracht hatten, konnten wir zum Abschluss auch noch gemeinsam essen.
 
Ein schöner Nachmittag für alle Anwesenden - und vielen Dank an alle Beteiligten, die zu diesem gelungenen Beisammensein etwas beigetragen haben!